Neu in Nordfriesland? Frag Ina, unsere Willkommenslotsin

Werbung für Moin Lieblingsland

Die Schifffahrt oder auch der Flugverkehr wären ohne sie undenkbar: Die Lotsen. Sie dirigieren Schiffe in Häfen, begleiten riesige Frachter durch schmalste Kanäle oder leiten dich, wenn du vor lauter Nebel nichts mehr siehst, sicher ans Ziel. Lotsen genießen ein immens großes Vertrauen. Es gibt aber nicht nur Lotsen für die Seefahrt oder den Flugverkehr, sondern auch für andere Bereiche. Eine Lotsin ist Ina. Sie ist Willkommenslotsin und hilft (Neu-)Nordfriesen durch die Unwegsamkeiten des nordfriesischen Fahrwassers. Ich finde das super spannend und glaube, dass Ina und ihren kostenlosen Service noch nicht so viele kennen. Deshalb hab ich mit ihr über ihren Job als Neubürgerberaterin gesabbelt. Dazu haben wir uns im CoWorkLand getroffen, das grad in Husum Station macht. Los geht’s!

Ich habe Willkommenslotsin Ina Kruse am Husumer Hafen zum Interview getroffen.
Fotos: Julia Nissen/deichdeern.com

Moin Ina! Du bist Willkommenslotsin für Nordfriesland. Erklär doch mal in drei Sätzen, was du genau machst.

Ina Kruse: Eine Willkommenslotsin hilft den Menschen, die neu nach Nordfriesland kommen durch den Dschungel der Unwegsamkeiten. Das bedeutet ich beantworte alles, was man selber nicht weiß oder kennt. Man kann mich alles zum eigenen Neuanfang fragen. Es gibt keine dummen Fragen und ich beantworte alles sehr gerne.

Was sind die häufigsten Fragen, die dich erreichen?

Viele Fragen kommen zum Thema Jobs: Welche Unternehmen kommen da in Frage? Wo gibt es Jobs für den Mann oder die Frau, die mitkommt, wenn der Partner beruflich nach NF zieht, usw. Es kommen auch allerlei Anfragen zum „Ankommen“ in Nordfriesland: Was kann ich in welchem Ort machen, um dort anzukommen? Wie sind die Angebote? – Im Grunde sind den Fragen keine Grenzen gesetzt. Kindergarten, Schule, Ärzte, Netzwerke, etc… ich gebe auf alles Antworten.

Ahoi un hartli willkomm in Nordfreesland.

A propos erreichen: Wie erreiche ich dich am besten?

Am besten über meine Mailadresse moin@moin-lieblingsland.de oder über unsere Homepage moin-lieblingsland.de. Im Social Web findet ihr mich auf Facebook und Instagram.

Erreicht man dich denn auch mal offline?

Na klar. Ich komme aus Husum, also dementsprechend bestimmt in den nächsten Tagen auf den Husumer Hafentagen. Darüber hinaus könnt ihr mich jeden letzten Donnerstag im Monat auf einem Moin Nachbar – Der Nordfriesentreff treffen. Der nächste findet am 29.8. um 19 Uhr am CoWorkLand am Husumer Innenhafen statt.

Bevor du in den Unwegsamkeiten des nordfriesischen Bürokratiegewässers ertrinkst, rettet Ina dich.

Wie sieht der perfekte Arbeitstag von dir aus?

Das ist einfach: Alle Mails beantwortet und mindestens ein Feedback von jemanden bekommen, dass ich helfen konnte.

Vervollständige folgenden Satz: Nordfriesland bedeutet für mich…

…zum einen natürlich Familie. Ich bin hier aufgewachsen. Ich komme von hier. Zum anderen aber auch die Freiheit und die Qualität der Freizeit. Nirgendswo ist es für mich lebenswerter als in Nordfriesland.

Danke für das Interview.

Liebe Ina, danke für deine Zeit und dass du mir und uns einen Einblick in deinen wertvollen Job gegeben hast. Ich hoffe auf viele Fragen, die dich erreichen werden und wünsche dir immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel auf deinen Törns durch den Dschungel Nordfrieslands.
Deine und Eure Deichdeern

Ein Bonus für euch: Schaut mal auf der Seite von „Moin Lieblingsland“ vorbei

Ganz spannend: Hier kommst du zum Blog von „Moin Lieblingsland“. In dem Beitrag findest du ein Video, in dem eine Erfolgsgeschichte von Ina gezeigt wird.

Für mehr Transparenz: Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Nordfriesland entstanden. Moin Lieblingsland ist eine Imagekampagne für Nordfriesland, die zeigen soll, wie schön und vorallem lebenswert es in Nordfriesland ist. Ein echtes Lieblingsland sozusagen. Wenn ich das nicht „unterschreibe“, dann weiß ich auch nicht. Ich freue mich über die Kooperation und bin sehr dankbar für das herzliche Miteinander mit den Deerns der WFG.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.