Über Kurven und Kühe: Ein Interview mit Curvy-Supermodel Angelina Kirsch

Angelina Kirsch, 30 Jahre alt, ist Deutschland erfolgreichstes Curvy Model. Was sie an Schleswig-Holstein begeistert, was sie mit Bauern verbindet und was ihr ziemlich egal ist, hat sie mir bei einem Schnack verraten.

Wenn dich der Modelagent damals nicht angesprochen hätte, dann…

Angelina Kirsch: …wäre ich ins Verkaufs- oder Motivationstraining gegangen. Ich habe nach dem Abi eine Ausbildung bei einer großen Parfümeriekette zur Handelsassistentin gemacht. Beauty und Verkaufen – das war meins. Für mich war der logische Schritt ein BWL-Studium an der CAU. Nach vier Semestern wusste ich – passt doch nicht. So mündete das Ganze im Bachelor für Musikwissenschaften.

Für viele Frauen bist du ein großes Vorbild. Ist das auch mal anstrengend?

Nein, denn was gibt es schöneres als einen Job auszuüben, den man liebt und der dann noch einen Mehrwert für andere Leute bietet. Mir ist wichtig, dass ich mich so zeige, wie ich bin – und das kann auch mal ungeschminkt sein, egal ob auf Instagram oder beim Einkaufen.

Hast du selber auch ein Vorbild?

Na klar. Meine Mama! Sie ist die schönste Frau, die ich kenne. Sie war schon immer Plus Size, hat sich aber nie versteckt. Im Gegenteil, sie ist sehr mutig, trägt auffällige Brillen, schminkt sich und zeigt, wie man auch mit mehr Kurven sich wunderbar stylen kann. Sie hat mir gezeigt, dass es okay ist, wenn man mehr Kurven hat. Wenn jemand zu mir sagt, „du bist wie deine Mutter.“ Dann sage ich danke.

2018 dreht sich viel um das Thema Body Positivity. Glaubst du, dass du einen Teil dazu beigetragen hast?

Ich glaube, dass jeder einen Teil dazu beiträgt, der sich so zeigt, wie er ist. Wir sollten alle ab und an mal den Finger vom Filter lassen. Ich provoziere manchmal sogar und zeige Bilder mit Dellen am Hintern oder Dehnungsstreifen. Und dann ist es mal eben nicht ganz glatt, aber hey – ich bin nun mal ein Mensch! Ich wünsche mir bei einigen Instagramern, dass sie mal bewusst durch ihren Feed scrollen und sich fragen, „bist du das überhaupt noch?“

Angelina_Maske

Das bedeutet, das in deinem neuen Buch auch keine bearbeiteten Bilder sind?

Genau. Ich habe für das Buch extra Bilder geshootet und den Fotografen gebeten, nicht zu retuschieren. Das hatte zur Folge, dass auf einem Foto ein blondes Haar zufällig auf meiner Brust lag. Das gehört dann auch dazu, ist aber prompt einigen aufgefallen, die das gleich bemängelt haben.

Hast du bei manchen Menschen das Gefühl, dass sie bei dir auch nach Mängel suchen?

Auf jeden Fall. Das gehört dazu, wenn man sich so in der Öffentlichkeit bewegt. Da gibt es immer Kritiker, die danach suchen. Insbesondere durch die Anonymität des Internets kommt es dazu, dass mir Menschen sagen, dass sie mich nicht gut finden.

Und wie gehst du damit um?

Ich habe da nie was draufgegeben. Ich hatte ne ganz harte Schulzeit. In meinem Jahrgang waren knapp 50 Leute, davon mochten mich vielleicht zwei bis drei. In der Zeit habe ich gelernt, dass ich nichts darauf gebe, was die Leute sagen. Da kommt meine norddeutsche Coolness durch und ich sag mir „Mensch, lass die Leute doch schnacken.“

Angelina_Happy
Fotos: Gräfe und Unzer Verlag/ Fotograf: Frank Zauritz

A propos Norddeutsch: Woran erkennt man bei dir, dass du aus dem Norden kommst?

Typisch norddeutsch sind mein „Schnack“ und meine Gelassenheit. Letzteres hat mich schon oft in wichtigen Momenten gerettet.

Wenn du die Wahl hast: Eher das ländliche Neumünster oder das kosmopolitische Hamburg?

Ich bin definitiv ein Landmensch. Durch meinen Job bin ich viel in Städten unterwegs, aber wenn ich es mir aussuchen kann, bevorzuge ich immer das Landleben. Ich brauch die Ruhe und die Natur und all das biete mir meine Heimat Neumünster. Ich gehe gerne spazieren und kann mich über kleine Dinge freuen, wie zum Beispiel eine Kuh zu beobachten.

Kuh – gutes Stichwort. Wie steht es mit deinem Bezug zur Landwirtschaft?

Gerade, wenn es um das Thema Ernährung geht, schaue ich, dass ich regional vom Bauern unseres Vertrauens einkaufe. Wir haben Freunde, die einen Hof mit Kühen besitzen. Die habe ich früher oft besucht. Wenn dann ein Kälbchen geboren wurde, war das mein Highlight. Außerdem bin ich viele Jahre geritten auf einem Bauernhof mit Pferden und Kühen hier um die Ecke.

Was verbindest du mit Landwirtschaft?

Zum einen frühes Aufstehen, zum anderen glückliche und gesunde Menschen, weil sie viel draußen sind und sich bewegen. Dann Tierhaltung natürlich. Ich liebe Tiere. Ich glaube es ist ein sehr schönes Leben, aber auch ein sehr Hartes. Landwirtschaft ist total wichtig für uns, weil wenn wir keine Landwirtschaft hätten, könnten wir ja nicht so leben, wie wir leben. Dann gäbe es kein Fleisch, keine Milchprodukte, keine Eier, kein Getreide.

Naja, man könnte es ja importieren…

Ja, aber Landwirtschaft bedeutet für mich auch Verlässlichkeit. Wenn ich beim Marktstand bei mir um die Ecke gehe und regionale Produkte kaufe, dann weiß ich, dass das gute Produkte sind. Da muss ich mir keine Sorgen machen. Nirgendswo sind die Lebensmittel so sicher wie hier. Und die Qualität, die ich hier erhalte, das ist Luxus für mich.

Liebe Angelina, ich danke dir, dass du dir so viel Zeit für mich genommen hast.

Verlosung

Ich darf an euch – zusammen mit dem Gräfe und Unzer Verlagdrei Rock your Curves-Bücher verlosen. Jeder, der unter diesem Blogpost kommentiert, kommt mit in den Lostopf. Ausgelost wird am Sonntagabend, den 2.9.18, um 20 Uhr. Die Gewinner werden per Mail benachrichtigt.

RZ_uml_9783833866685_AngelinaKirsch_SIM.indd

28 comments Add yours
  1. Sehr sympathische Frau! Das Buch würde ich supergerne lesen. Als Mama von 2 Mädchen ist das Thema Body Positivity sicherlich noch ein paar Jahre aktuell bei uns…

  2. Oh… im Urlaub auf Mallorca am Strand hab ich in einer Zeitschrift von dem Bich gelesen und gedacht, dass wäre mal ein Tipp für meinen Geburtstagstisch! 🤩 vor allem, als ich mich umschaute und die anderen Mädels am Strand sah und dachte, warum hab ich mir eigentlich so viele Gedanken aufm Weg hierher gemacht bzw warum verstecke ich mich hier iwi unterm Sonnenschirm?! kein Mensch interessiert sich für mich oder alle anderen Mädels wirken so entspannt mit ihrem Körper 🤷🏻‍♀️😅

  3. Ohhhh was für ein tolles Interview! Ich hab ja meine Kurven schon im Sommerurlaub im Bikini gerockt , würde aber trotzdem gern mal einen Blick in das Bich werfen <3
    Liebe Grüße Anne

  4. Oh, das ist ein Buch für mich! Ich mag Sachbücher bzw. lese einfach super gern Lebensgeschichten anderer Menschen.
    Hier finde ich den Erfolg einer Frau, die nicht dem allgemeinen Schönheitsideal entspricht, auch super motivierend!
    Von daher versuche ich hier natürlich auch gleich mal mein Glück! 😉

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.