Grünkohl Rheinischer Art

Moin!

Nicht nur wir Norddeutschen essen im Herbst und Winter Grünkohl in Massen. Auch in Westdeutschland ist das Gemüse äußerst beliebt. Hier ein rheinisches Rezept, bei dem die Kartoffeln im Grünkohl mitgekocht werden. Auch eine leckere Variante. Viel Spaß beim Kochen!

Zutaten (für 4 Personen)

  • Salz
  • 1 kg Grünkohl
  • 500 g Kartoffeln
  • 600 g Kasseler (4 Stücke)
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 1 Zwiebel
  • 50 g durchwachsener Speck
  • 30 g Gänseschmalz
  • 30 g Mehl
  • 150 ml Sahne
  • 2 EL Süßer Senf
  • Pfeffer
  • Muskatnuss, frisch gerieben

Zubereitung

Einen großen Topf mit Wasser aufstellen und zum Kochen bringen. Das Wasser salzen. Den Grünkohl sehr gut waschen, von den Stielen zupfen und zerkleinern. Die Grünkohlstücke im Wasser kochen, bis sie zusammenfallen und dann in ein Sieb abgießen.

Die Kartoffeln schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Kartoffeln, Grünkohl und Kasseler in der Brühe aufkochen und etwa 30 Minuten leicht kochen lassen.

Die Zwiebel schälen und würfeln. Auch den Speck in Würfel schneiden und mit der Zwiebel im Schmalz anbraten. Dann Mehl mit einem Sieb über dem Speck und den Zwiebeln verteilen, unterrühren, kurz aufkochen lassen und danach mit Sahne aufgießen. Nochmals aufkochen lassen und glatt rühren.

Wenn die Kartoffeln und der Kasseler gar sind, kann das Kasseler aus dem Eintopf genommen werden. Die Sahne-Zwiebeln-Soße zum Grünkohl geben und alles ein paar Minuten leicht köcheln lassen. Mit Senf, Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Alles schön auf einem großen Teller anrichten. Am besten den Grünkohl mit je einer Scheibe Kasseler servieren. Guten Appetit!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.