Häckelbüddelclubabend in Hamburg

In Nordfriesland trifft man sich abends zum Lotto, Verspielen oder Doppelkopf, in Hamburg zu DIY-Abenden (DIY=Do it yourself). Bei Letzterem war ich eingeladen. Drei Stunden Weben und Sabbeln standen auf dem Abendprogramm. Den Platz für den Workshop hatte ich bei einem Gewinnspiel des Couch-Magazins gewonnen. Die Zeitschrift mag ich ganz schön gerne. Sogar so gerne, dass ich von ihr Abos verschenke – und das will was heißen. Liebe Carina, falls du das jetzt liest, ich verlängere dein Abo im Juli einfach das dritte Mal. Ok?

img_3063

Mein Verhältnis zur textilen Gestaltung? Verdrängt.

Dass Handarbeiten nicht zu meinen ausgeprägtesten Talenten zählen, habe ich glaub ich schon mal erwähnt. Ich erinnere mich an meinen „Textile Gestaltungsunterricht“ bei Frau Krey an der Landfrauenschule. Dreißig Minuten genäht, drei Stunden aufgetrennt. Das hatte ich aber verdrängt und bin mit der lieben Anne von hafenmaedchen nach Hamburg zu Bastelliebe gefahren. Dort wurden wir von dem lieben Couch-Team empfangen. Die veranstalten regelmäßig für die Mitglieder der Couch-Community (bei der übrigens jeder kostenlos Mitglied werden kann – auch ohne Abo) solch DIY-Abende. Stark. Ich saß neben Lisa. Sie ist Stewardess und arbeitet nebenbei bei Waterkant-Touren. Dort bietet sie spannende Erlebnistouren mit dem Bulli durch Hamburg an. Ich mag das Konzept sehr und hoffe, mal die „Alte-Land-Tour“ mit denen machen zu können.

Eure Instagram-Vorschläge – der Hammer

Als sich nach zweieinhalb Stunden herauskristallisierte, dass ich im Weberhandwerk nicht so sattelfest bin,  nahm ich meinen 3×3 cm großen Teppich und fragte meine Instagram-Community für den Verwendungszweck für dieses Prachtstück. Eure Kommentare, die minütlich eintrudelten, waren der Hammer und sorgten für reichlich Lacher und Schenkelklopfer in der Bastelbude. Danke dafür. Wer noch mehr Bilder vom Event sehen möchte, der darf mal hier schauen.

Alles in allem war es ein richtig toller Abend, weil ich den Kopf wunderbar herrlich frei bekommen habe. Danke an Couch, dass das Glückslos unter anderem auf mich gefallen ist. Ich komme gerne wieder. Mal gucken was als nächstes kommt. Sticken, töpfern, …vielleicht verbirgt sich da ja ein Talent.

Eure Deichdeern.

So sollte der Mini-Webteppich eigentlich aussehen. Hah! Ich übe noch. Fotos: COUCHstyles.de

Vielen Dank für die Bilder, die COUCHstyle.de mir freundlicher Weise zur Verfügung gestellt hat.

2 comments Add yours

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.