DIY |Persönlicher Kleiderbügel

Ihr seid auf der Suche nach einem individuellen Hingucker an der Garderobe? Dann hab ich da was für euch!

Material:

  • flexibeler Aludraht
  • ein Kleiderbügel
  • eine kleine Zange
  • ein Zettel
  • ein Stift
  • ein wenig Fingerspitzengefühl

1. Schritt – Namen vorschreiben Legt euch das Blatt Papier quer hin und schreibt den Namen, den ihr nachher haben möchtet sauber vor. Achtet dabei schon auf mögliche kniffelige Stellen. In diesem Fall war es z.B. der Übergang vom V zum o. Aber auch ein i-Punkt kann eine Herausforderung sein.

2. Schritt – Kleiderbügel ranhalten… …und ungefähr abschätzen, wie viel Draht ihr benötigt. Zum Vergleich: Ich habe für beide Namen (Julia und Volker) 2 Meter benötigt. Bitte denkt auch, dass ihr noch am Anfang und am Ende etwas überlassen müsst für das Umwickeln des Bügels.

3. Schritt –  den Namen mit Draht legen  Mir hat es geholfen, mich mit dem weichen Draht anhand meiner Vorschrift zu orientieren. Dann habe ich ihn einfach gelegt und gebogen. Beim V bin ich z.B. wieder zurück gegangen und habe den Draht doppelt gelegt. Natürlich kann man ihn aber auch abschneiden und neu ansetzen.

4. Schritt – Fertigstellen Ich habe die Kleiderbügel für besondere Fotoaufnahmen für unser Hochzeitsshooting gebastelt. Sie machen sich aber genauso gut an der Garderobe, im Schlafzimmer oder als Geschenk. Die Kosten liegen bei ca. 4 € für zwei Bügel und der zeitliche Rahmen lag bei ca. 20 Minuten pro Bügel.

 IMG_0811

Viel Freude beim Nachbasteln! Eure Deichdeern.

Advertisements

2 Gedanken zu “DIY |Persönlicher Kleiderbügel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s